Ferienlehrgang 2015Ferienlehrgang Juli 2015

(mit Flutlichtreiten und 1x Übernachten)

Es ist soweit, die Sommerferien stehen vor der Tür und wir haben wieder tolle Ferienlehrgänge und andere dinge für euch und eure lieben Vierbeiner geplant. Anfangen wollen wir mit einem Ferienlehrgang mit Flutlichtreiten inkl. einer Übernachtung.

Kalender 2014Reitunterricht 2014

Jahresüberblick 2014

Mein Unterricht sowie die Unterrichtseinheiten des RFV PCHD finden wöchentlich MONTAGS bis FREITAGS statt. Auch in den Ferien. (siehe Hallenbelegung , Änderungen sie unten!) Hinzu kommen weitere Einheiten nach Absprache und vorherige Ankündigung, um den hier ansässigen Reit- und Turniersport für alle Reiter und Pferde nachhaltig zu fördern !!

Vorsicht bei Druse

  • Font size: Larger Smaller
  • Treffer: 3156
  • 0 Kommentar
  • Drucken

{gallery}/images/news_images,single=pferd0100.png,salign=left,css_image=1,css_image_half=1{/gallery}Hochinfektiöse Pferdekrankheit

Druse ist eine hochinfektiöse, bakterielle Erkrankung der oberen Atemwege beim Pferd. Sie wird durch Streptokokken verursacht. Häufig in Folge einer Sekundärerkrankung wie Herpes oder Influenza auftretend, können Pferde jeden Alters betroffen sein. Die Ansteckung erfolgt als Tröpfcheninfektion von Pferd zu Pferd, aber auch der Mensch kann Überträger dieser Krankheit sein.

Nach einer durchschnittlichen Inkubationszeit von drei bis 14 Tagen sind häufig hohe Fieberschübe von bis zu 41 Grad Celsius zu beobachten. In der Folge schwellen die Lymphknoten am Kopf, in der Ohrspeicheldrüse und im Rachen stark an. Im schlimmsten Fall kann die Verengung des Rachenraumes lebensbedrohlich sein. Die Pferde haben starke Schluckbeschwerden und ein hohes Schmerzempfinden bei Berührung der betroffenen Stellen. Sie verweigern in diesem Stadium oft die Futteraufnahme, sind apathisch und weisen nicht selten eine gestreckte Halshaltung auf, um sich eine Linderung der Rachenschmerzen und Atemprobleme zu verschaffen.

Wenige Tage nach dem Auftreten der ersten Krankheitsanzeichen bilden sich eitrige Abszesse an den Kehlgangslymphknoten, die häufig platzen oder vom Tierarzt geöffnet werden müssen. Durch das Austreten von cremig-gelbem Eiter bessern sich die klinischen Symptome, das Fieber sinkt, der Patient zeigt wieder deutlich mehr Lebensenergie und Appetit.

Komplikationen können auftreten, wenn sich die Abszesse in den Rachen oder die Luftsäcke entleeren, äußerlich in Einzelfällen an blutig-eitrigem Nasenausfluss zu erkennen. Es besteht dann die Gefahr, dass die Bakterien metastasieren, innere Organe befallen und schädigen (metastasierende Druse). Im weiteren Verlauf sind das Auftreten von Gewichtsverlust, Bauchwandödem, Atemnot und Anämie möglich.

Beim Auftreten der ersten Symptome sollte unverzüglich der Tierarzt gerufen werden. Boxenruhe und Isolation vom restlichen Tierbestand sind weitere, wichtige Maßnahmen. Die Fütterung mit weichem Futter ist zu empfehlen. Die Reifung der Abszesse kann durch Zug- oder Kampfersalbe, Rotlichtbehandlung und feucht-warme Kartoffelwickel beschleunigt werden. Ohne Komplikationen gilt die Druse nach durchschnittlich vier Wochen als ausgeheilt, der Patient sollte jedoch noch mindestens zwei Wochen nach seiner Genesung geschont werden.

Bewerte diesen Beitrag:
1
Zuletzt geändert am

Kommentare

Latest Blogs

Breitensportliche Veranstaltung - Reiten (RFV PCH Dörnten e.V.) Datum: Samstag, den 02.09.2017 Ort: 38704 Dörnten, Neu...
[Weiterlesen]
Rate this blog entry:
1
Kommentare (0) Hits (3119)
SCHNUPPERKURS FÜR REITANFÄNGER (für Kids ohne oder mit leichten Vorkenntnissen) Einmal in den Pferdesport und ins Reiten ...
[Weiterlesen]
Rate this blog entry:
10
Kommentare (0) Hits (1839)